Montag, 12. Mai 2014

Die portugiesische Küche + Gewinne Gewinne

Sie illustriert das letzte Rezept in der Effilee. Sie hat so unterschiedlichen und wunderbaren Büchern wie Der Islam für Kinder und Erwachsene, Istanbul mit scharfe Soße und Polymeer mit ihrem ganz eigenen Stil Leben eingehaucht. Die Rede ist von Alexandra Klobouk, Illustratorin mit Wurzeln in Regensburg. Nachdem sie eine Zeit lang in Istanbul gelebt hat, folgte ein Jahr in Lissabon. Dort wurde viel gemeinsam mit Freunden gekocht und Rezepte aus der Zeit in Istanbul aufgezeichnet. Und so enstand die Idee - Rezepte - Illustrationen - warum also nicht ein illustriertes portugiesisches Kochbuch? Eine großartige Idee - fand nicht nur die Zeit, die Ende 2012 ein Sonderheft mit einem Vorgeschmack auf die Rezepte herausbrachte.
Dort habe ich Alexandra entdeckt und mich sofort in ihre Illustrationen verliebt. Immer mal wieder habe ich nachgesehen, wie weit denn das Kochbuch ist. Und nun ist es fertig! Ganz klar, dieses Buch wird hier einziehen! (Verliebt bin ich immer noch!)
Die portugiesische Küche wird Donnerstag in Berlin und Freitag in Hamburg von den beiden Autorinnen Alexandra und Rita vorgestellt. Es gibt viele kleine portugiesische Köstlichkeiten, vinho verde, Portwein und viel Flair. Das klingt so gut und ich lasse mir das nicht entgehen! Sehen wir uns dort?

Weitere Infos zu den beiden Abenden findet ihr auf den Flyern:

~ ~ ~ ~ ~ 

Ein Exemplar des Kochbuches habe ich mir vorab schon für Euch gesichert. Das könnt ihr hier gewinnen!
Hinterlasst mir doch dafür einfach einen Kommentar bis zum Montag, 19.05., 24 Uhr, hier unter diesem Beitrag und wenn ihr mögt, verratet mir doch, welche Köstlichkeit ich unbedingt in Portugal probieren sollte.
Viel Glück!

Bitte gebt unbedingt eine gültige E-Mail-Adresse an. Der Gewinn kann nur innerhalb Deutschlands, Österreichs und der Schweiz versendet werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 

~ ~ ~ ~ ~  

Gewonnen hat Elja. Herzlichen Glückwunsch!

Kommentare:

  1. Ich war leider noch nie in Portugal, jedoch über Ostern auf Madeira und da war das Motto auf jeden Fall: Fisch, Fisch, Fisch! Hab ganz viel Spass! Liebe Grüße, Anja
    anja.dolderer@web.de

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja spannend, In vier Wochen ist es soweit, da fahren wir für zwei Wochen in die Nähe von Lissabon. Sich da im Vorfeld kulinarisch zu bilden und hinterher in Erinnerungen schwelgen zu können, wäre super. Liebe Grüße Daniela, daniela.roeder@gmx.net

    AntwortenLöschen
  3. ich glaube, ich kenne überhaupt nur pastéis de nata ...
    die jedenfalls finde ich köstlich.
    tieferes eintauchen in die portugiesische küche im sinne der wissenserweiterung
    (so ganz banal mal nur) also durchaus angezeigt,
    gezeichnet natürlich noch 1000mal lieber.

    AntwortenLöschen
  4. mhhh, portugiesisch :)
    immer her mit den rezepten und den hübschen zeichnungen! :)

    AntwortenLöschen
  5. leider noch nicht in den genuss portugiesischen essens gekommen,
    allerdings so gen herbst hoffentlich :)

    und ja, bunt gezeichnet am liebsten!

    AntwortenLöschen
  6. Huhu !

    Was für ein TRAUMHAFT schönes Kochbuch ! Vielen dank, dass wir es gewinen dürfen !
    Leider war ich noch nie in Portugal, daher kann ich dir auch keinen Probier-Tipp geben :(

    Trotzdem versuche ich gern mein Glück, um die portugiesische Küche wenigstens mal hier auszuprobieren ! :)

    LG,
    Elja
    Leselinchen(at)gmx.de

    AntwortenLöschen
  7. Hey, ich war letztes Jahr an der Algarve und dieses Jahr im April in Lissabon, deshalb freu ich mich so über die Verlosung hier bei Dir. Vinho verde kennst Du ja schon, ich mag so sehr all den frischen Fisch (und auch den getrockneten Stockfisch, yummi),das leckere Olivenöl von Gallo ( das Etikette ist blau mit einem Hahn darauf), Milchreistörtchen mit Zimt, den teuflischen Erdbeerschnaps, die Tortilla -Brötchen und die klassische Gemüsesuppe, die es überall gibt. Liebste Grüße, Susan (susanschott@gmx.de)

    AntwortenLöschen
  8. oh nein zu spät
    aber trotzdem d a n k e fürs vorstellen
    ich liebe portugal

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Katja,
    es tut mir sehr leid, dass dein Kater es nicht geschafft hat nach dem Schlaganfall. Ich wollte ja auch keine Katzen mehr, nachdem ich so vieles was mir lieb war zu Grabe tragen musste letztes Jahr. Aber das Kind wollte nicht ohne sein. Und dann hab ich schon ein halbes Jahr später nachgegeben. Und auch wenn ich 100 Mal am Tag über sie fluche, über den Katzensand unter den Füssen, das geklaute Essen von meinem Teller und die zerfetzte Ledercouch, muss ich doch sagen, dass keine Katze auch keine Lösung ist.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Eure Worte.