Samstag, 22. Februar 2014

Schön in Hamburg // HappenPappen

"Für mich hat Kochen mit viel Liebe zu tun, ist aber auch höchste Entspannung." (Roman Witt)

Wenn meine Freundin Britta in der Stadt ist, gehen wir frühstücken. Jedes Mal an einem Ort, an dem wir beide noch nicht waren. Für heute hatte sie das HappenPappen ausgesucht, ein kleines Bistro mitten in Eimsbüttel. Das 'vegane Wohnzimmer' von Roman Witt gibt es dort seit August 2013.

Mit veganem Essen hatte ich durchaus schon Berührung. Nur möglichst unverarbeitet sollte es sein. Eine lange Zusatzstoffliste mag ich in keinem Essen. Ja, ich trinke meinen Kaffee seit langem nicht mehr mit Milch sondern Soja-Reismilch. Selbstgemachte Cashewsahne oder Mandelmilch ersetzen gut die tierischen Produkte und ich probiere ganz gerne aus. Und aus Linsen kann man eine sehr gute 'Bolo' machen.
Aber wie schmecken veganes Rührei oder Eiersalat? Sehr lecker, kann ich sagen.
Britta und ich bestellten lauwarmen Porridge mit viel frischem Obst und Nüssen, Rührei mit Hummus, Stulle mit Eiersalat, Matcha-Vanille-Dessert. Alles sehr gut, besonders der Eiersalat hat es mir angetan und schmeckte wie das "Original". Nina und Casper haben alles schnell und liebevoll zubereitet und geduldig alle Fragen zu den Zutaten beantwortet. An Getränken gibt es klassischen Kaffee, Espresso oder Milchkaffee, dann mit Sojamilch. Und Matcha-Latte, hier zum ersten Mal probiert. Nina empfahl, zu süßen. Ich mochte den allerdings ganz pur, unsere Tischnachbarn mit einem Schwung Agavendicksaft. Außerdem gibt es dort hausgemachte Limonaden mit Ingwer-Limetten-, Zitronengras oder Rosmarin-Geschmack.
Für die warmen Gerichte waren wir zu voll. Sehr schade, denn die Rosenkohlquiche sah so gut aus und war nach kurzer Zeit ausverkauft.

Neben Frühstück gibt es hier auch Lüttmiddag, einen veganen Brunch jeden 2. Sonntag im Monat und Nachtkost, veganes Abendbrot (nächster Termin Mi, 19.2. ab 19 Uhr). Dazu Kochabende von Tapas und indisch über veganem Backen bis zu Sushi. Und es gibt die Möglichkeit, das HappenPappen als Mietküche zu buchen.


HappenPappen - die vegane Wohnküche
Lappenbergsallee 41
20257 Hamburg


Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag – 12.00 -17:00 Uhr
Samstag – 11:00 – 17:00 Uhr

Kommentare:

  1. Das sieht lecker aus und der Laden wirkt urgemütlich.
    Wenn ich mal in Hamburg bin, könnt ich mir auch vorstellen, dass zu testen. Würdest du mich hinführen?
    Liebst Ninja

    AntwortenLöschen
  2. Hallihallo,
    ich lebe seit knapp einem Jahr vegan und freue mich riiiiesig über Tipps für vegane Restaurants/ Restaurants mit veganen Optionen... Und dann noch gespickt mit so einem schönen, Appetit anregenden Text und tolle Fotos... - Herzlichen Dank!

    Ein großes Lob auf für Deinen Blog, ich bin sehr gerne hier!

    Viele Grüße, Nora

    AntwortenLöschen
  3. Eine schöne Tradition, die ihr zwei beiden da habt. So lernt man die eigene Stadt so richtig kennen, auf eine sehr leckere Art und Weise. :)

    AntwortenLöschen
  4. alleine die bilder schon machen appetit.
    und das rührei – was war das? das würd ich gerne ausprobieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hab allerliebsten dank für die antwort bei mir drüben.
      das klingt so spannend. schwefelsalz kannte ich noch nicht einmal.

      Löschen
  5. Britta ist da??? Liebste Grüße! :)
    Ich bin ja kritisch veganen "Ersatzprodukten" gegenüber, wir haben uns schon öfter drüber unterhalten.
    Aber dort können wir trotzdem demnächst mal hingehn, bitte :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mit den Zusatzstoffen gebe ich Dir recht. Da bin ich auch kritisch. Der Eiersalat war nicht nur lecker, sondern hatte auch keine lange Zutatenliste.

      Löschen
    2. Ich will auch mit! (hab heute zufälligerweise gerade Kala Namak gekauft, demnächst gibts bei mir also auch Tofurührei ;) )

      Löschen
  6. Hach, ja, schön war's, richtig richtig schön. Danke für den tollen Vormittag und für diesen echt passenden Bericht, Deine Bilder spiegeln alles genau wieder. :) Drück Dich.

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht sehr nett aus. Muss Ich mal ausprobieren.
    Viele Grüße
    Elodie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Eure Worte.